Das erste E-Kennzeichen im Landkreis Konstanz

Die Damen von der Zulassungsstelle in Konstanz freuen sich mit Timo Schneeweis (rechts im Bild) über das erste ausgebene E-Kennzeichen.

Heute war es soweit. Das Elektromobilitätgesetz macht es seit Mitte September 2015 möglich, dass reine elektrisch betriebene Autos und Plugin-Hybride eine spezielle „E“-Kennung erhalten. Daher haben wir heute unseren rein elektrischen T5é auf ein E-Kennzeichen umgemeldet.

Nach dem Gesetz zur Bevorrechtigung der Verwendung elektrisch betriebener Fahrzeuge (EmoG -> Link zum Bundesgesetzblatt) können Städte oder Gemeinden entsprechend gekennzeichneten Fahrzeugen Bevorrechtigungen einräumen. Voraussetzung für die Nutzung ist, dass das Fahrzeug entsprechend gekennzeichnet ist. Dies geschieht bei inländischen Fahrzeugen ähnlich wie bei H-Kennzeichen mit dem Buchstaben „E“. Nur dass beim „E“ eine Kombination mit einer Saisonangabe möglich ist. Entsprechende Fahrzeuge aus dem Ausland können eine blaue E-Plakette erhalten. Bevorrechtigungen und Vorteile für E-Mobile, wie z.B. die Benutzung von Busspuren oder kostenfrei parken, bleiben aber Kommunalsache.

Im Landkreis Konstanz wurde bereits vor 2 Jahren daher die „Blaue Park-Plakette“ eingeführt, die es erlaubt, kostenfrei bsp. auf allen städtischen oder kommunalen Parkplätzen der beteiligten Gemeinden zu parken.

Das E-Kennzeichen kommt für folgende Fahrzeuge in Betracht:

  • reine Batterieelektrofahrzeuge
  • Brennstoffzellenfahrzeuge
  • von außen aufladbare Hybridelektrofahrzeuge mit maximal 50 Gramm CO2-Emission/km oder deren Reichweite unter ausschließlicher Nutzung der elektrischen Antriebsmaschine mindestens 30 Kilometer (ab 01.01.2018: 40 km) beträgtVermutlich hätte ja auch eine einfach Plakette statt einer Kennzeichen-Erweiterung durch des E gereicht, denn für ausländische Fahrzeuge ist tatsächlich eine E-Plakette vorgesehen.

Der voll-elektrische T5è

Seit 2014 ist der T5è im Fuhrpark. Der VW Bus wurde von der Fa. Laukner zu einem reinen Elektrofahrzeug umgerüstet. Dabei wurde ein Elektroantrieb bestehend aus Elektromotor, Controller, Ladegerät und Akkupack eingebaut. Bei uns läuft er zuverlässig und wartungsfrei als elektromobiles Shuttle und hilft bsp. bei Veranstaltungen den ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Der T5é fährt mit 100% Ökostrom klimaneutral. Als second life-car wurden keine neuen Ressourcen verbraucht.

Bild: Die Damen von der Zulassungsstelle in Konstanz freuen sich mit Timo Schneeweis (rechts im Bild) über das erste ausgegebene E-Kennzeichen im Landkreis Konstanz.

 

News

Ihre Kommentare

Was ist Seewelle?

Seewelle ist das führende Stromtankstellen-Verzeichnis, Wissensplattform und Event-Seite für Elektromobilität in der Vierländerregion Bodensee.

Social news



Google+