9. Tag der Mechatronik an der FH Vorarlberg

Der Tag der Mechatronik ist eine jährlich stattfindende Fachveranstaltungcder FH Vorarlberg. 2014 geht es vorwiegend um Elektromobilität, uA bei Schneemobilen.

Programm

  • 13:30 Uhr: Empfang und Registrierung
  • 14:00 Uhr: Keynote: Virtualisierung, Integration und Simulation – die Fahrzeugentwicklung der Zukunft; Dr. Stefan-Alexander Schneider, BMW, München
  • 14:30 Uhr: Lebensdauerabschätzung von Wechselrichtern in elektrischen Antriebssträngen; Markus Öttl, MSc, FH Vorarlberg, Dornbirn
    Moderne Inverter (Wechselrichter) in Elektro- oder Hybridfahrzeugen liefern höchste Leistungen auf geringem Raum. Einhergehend mit dieser hohen Leistungsdichte kommt es zu hohen thermischen Belastungen für die Bauteile, welche zu Verschleißerscheinungen und letztendlich zu deren Ausfall führen können. Im Vortrag wird erläutert, wie diese Verschleißmechanismen aussehen und wie sie in Modellen abgebildet werden können, um durch Simulation Abschätzungen zur Lebensdauer der Inverter treffen zu können.
  • 15:00 Uhr: Aufbau und Leistungsbedarf eines elektrisch betriebenen Schneemobils; Dr. Karl Reisinger, FH Joanneum, Graz
    Schigebiete profitieren von Ruhe und Natur. Für die Infrastruktur notwendige Schneemobile stören dieses Erlebnis, wenn Sie verbrennungsmotorisch betrieben werden. Der Vortrag stellt einen Prototypen eines elektrischen Schneemobils vor, der an der FH-Joanneum gebaut und getestet wurde. Schwerpunkt des Vortrages sind Konzept und Auslegung des elektrischen Antriebes.
  • 15:30 Uhr: Kaffeepause
  • 16:00 Uhr: Modellbildung und Simulation während des gesamten Auslegungsprozesses elektrischer Antriebsstränge von Kraftfahrzeugen; Thomas Schmitt, MSc und Markus Andres, MSc, Modelon, München
    Automobilhersteller haben die Auslegung konventioneller Antriebsstränge über viele Jahre zu einem gut funktionierenden Prozess mit den dafür nötigen Werkzeugen geformt. Für elektrische Antriebsstränge ist ein optimaler Prozess noch in der Entstehung. Es wird ein Überblick der aktuellen Vorgangsweise gegeben und im Speziellen auf die Herausforderungen, die dieser an die Simulation der elektrischen Antriebsstränge stellt, eingegangen.
  • 16:30 Uhr: Der Ziesel – elektrisches Zweiraupenfahrzeug; Ing. Ronald Stärz, MCI, Innsbruck
    Elektromobilität stellt insbesondere für Mitmenschen mit Beeinträchtigungen eine ungeheure Perspektive dar. Der Ziesel ist ein elektrisches Zweiraupenfahrzeug das diesen Menschen in Zukunft Mobilität eröffnen kann. Gerade der Ausblick auf weltweite Einsetzbarkeit stellt extreme Anforderungen an das thermische Management der verwendeten Akku-Technologie die ganzheitliche Modellierung des Energiespeichers bildet den Inhalt des Vortrags.
  • 17:00 Uhr: Prämierungen
  • 18:00 Uhr: Ausklang

Quelle: FH Vorarlberg

Kategorien: Veranstaltung and WorkshopSchlagwörter: Bodensee, Dornbirn and Elektromobilität

Bewertungen sind geschlossen.

Kommentar abgeben

Bewerten Sie diesen Eintrag mit 1 bis 5 Sternen.

Eintrag melden?

Weitersagen

E-Mail senden

Eintragsübernahme

What is the claim process?

Neues von der Seewelle

Was ist Seewelle?

Seewelle ist das führende Stromtankstellen-Verzeichnis, Wissensplattform und Event-Seite für Elektromobilität in der Vierländerregion Bodensee.

Social news



Google+